Als Azubi bei: HypoVereinsbank (Teil 1)

 
 

HypoVereinsbank (Teil 1)

Erfolgreich ins Berufsleben einsteigen: Mit einer Ausbildung oder einem dualen Studium bei der HypoVereinsbank.

Die HypoVereinsbank ist mit 600 Filialen in Deutschland gut aufgestellt. Gleichzeitig wird das Unternehmen über die Zentrale in Mailand gesteuert, was neben dem regionalen Auftreten von Buxtehude bis nach Rosenheim auch internationale Größe beweist. Dazu Max Lehmann, Head of Talent Center: „Das ist auch für unsere Azubis vom ersten Tag an Teil ihrer Welt.“ Alexander Wölfl, Azubi Bankkaufmann, ist nach einem 6–wöchigen Praktikum, bei dem er positive Eindrücke gesammelt hat und der Empfehlung seiner Abteilungsleiterin zur HVB gekommen.

Klara Kerler war schon nach dem Abi klar, dass sie dual studieren möchte. Bei der HVB hat ihr alles gefallen: „Assessment-Center, Internetauftritt, Leute“. Die HVB bietet als Einstiegsmöglichkeiten für Schulabsolventen eine Ausbildung zum Bankkaufmann oder ein duales Studium an.

Rund 450 Schulabgänger finden jährlich ihren Platz bei der HVB. M. Lehmann:“ Unser Bewerbungsprozess ist 3-stufig. Kolleginnen sichten Bewerbungen nach dem Vieraugenprinzip. Wer passt, wird zum Online-Test und dann zum Assessmentcenter eingeladen.

Download (MP4, 129 MB)

 

Mediathek

 
News
Übersicht RSS-Feed Folge JobStairs auf Twitter Werde Fan von JobStairs auf Facebook Besuchen Sie JobStairs auf Google+