Bewerberpraxis

Warum sich Bewerber nach der Unternehmenskultur erkundigen sollten

„Was zeichnete den besten Chef aus, den Sie je hatten?“ „Wie wichtig ist Ihnen Feedback und wie oft möchten Sie Feedback erhalten?“ “Was bedeutet für Sie Teamarbeit?“ Diese und ähnliche Fragen hat Ihnen der Personaler beim Bewerbungsgespräch sicherlich auch schon einmal gestellt. Durch Ihre Antworten möchte er ein Gefühl dafür bekommen, ob Sie zur Unternehmenskultur passen (Cultural Fit). Warum der Cultural Fit für Bewerber immer wichtiger wird und warum das Thema Unternehmenskultur auf die Frageliste eines Bewerbers gehört, verraten die Bewerbungsexperten von JobStairs.

Was ist der Cultural Fit?

Der Begriff Cultural Fit beschreibt die Übereinstimmung zwischen Bewerbern und Arbeitgebern in Bezug auf Handlungsweisen und Wertevorstellungen. Basis des Cultural Fit ist die Unternehmenskultur. Die Unternehmenskultur wiederrum ist die Gesamtheit von Wertevorstellungen, die das Verhalten der Mitarbeiter aller Stufen und somit das innere Erscheinungsbild eines Unternehmens prägen.

Ein klassisches Beispiel für einen Bereich der Unternehmenskultur ist die Personalpolitik eines Unternehmens. Die Hire-and-Fire-Kultur in den USA ist in vielen Unternehmen ganz normal und zudem gesellschaftlich akzeptiert. Denn ebenso schnell wie einem Mitarbeiter gekündigt wird, kann er auch einen neuen Job finden. In Deutschland dagegen wird ein wertschätzender Umgang mit den Mitarbeitern – aber auch den Bewerbern – mit einer positiven Unternehmenskultur verbunden.

Warum sollten Bewerber sich nach der Unternehmenskultur erkundigen?

Wie auch der Arbeitgeber ein vitales Interesse daran hat, dass der potenzielle neue Mitarbeiter kulturell zum Unternehmen passt, muss auch der Bewerber prüfen, ob seine Wertevorstellungen mit denen des Unternehmens vereinbar sind. Aus diesem Grund wird ein Personaler keine Probleme damit haben, Fragen zur Unternehmenskultur zu beantworten. Ganz im Gegenteil: Fragt der Bewerber gezielt nach Werten und Handlungsmaximen des Unternehmens, zeigt er damit, dass er in der Regel an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert ist.

Praxis-Tipp: In jedem Bewerbungsgespräch kommt gegen Ende die Frage: „Welche Fragen haben Sie noch an uns oder zu der Stelle?“ Viele Bewerber machen den Fehler hier nicht zu fragen. Sehr leicht entsteht der Eindruck der Bewerber hat sich mit dem Unternehmen im Vorfeld nicht beschäftigt. „Die Fragen nach der Unternehmenskultur lassen sich an diesem Punkt des Gesprächs optimal platzieren“, weiß Experte Prof. Dr. Wolfgang Jäger von JobStairs.

Hier ein paar Beispiele, was Sie fragen können:

  • Leben Sie im Unternehmen eine Siez- oder Duz-Kultur (Umgang mit Kollegen, Kommunikationsstil)?
  • Gibt es ein Onboarding-Programm (Personalpolitik)?
  • Welche konkreten Entwicklungsmöglichkeiten gibt mir Ihr Unternehmen (Hierarchien)?
  • Welche Fehlerkultur ist in Ihrem Unternehmen etabliert (Führungsstil)?
  • Werden in Ihrem Unternehmen (nur) die Mitarbeiter von den Chefs beurteilt oder auch die Führungskräfte durch die Mitarbeiter? (Beurteilungssysteme)
  • Wo sieht sich das Unternehmen in fünf Jahren und welche Entwicklungschancen sehen Sie für mich (Langfristige Mission/Vision des Unternehmens)?

 

Welche Grenzen sollten Sie nicht überschreiten?

Es gilt, wie in anderen Gesprächssituationen auch, den Rahmen der Konventionen nicht zu sprengen. Ein Bewerbungsgespräch ist schließlich für beide Seiten kein Verhör vor der Inquisition. So sollten aktuelle politische, religiöse und gesellschaftliche Ansichten kein Thema sein, da sie mit dem Thema Unternehmenskultur nichts zu tun haben.

Fazit

Studien zeigen immer wieder, dass Geld zwar ein großer Motivator bei der Berufswahl ist. Ausweislich der Stepstone-Studie „Recruiting mit Persönlichkeit“ ist für 93 Prozent der Befragten der Cultural Fit bei der Jobsuche sehr wichtig bzw. wichtig. Der Lohn ist also nicht alleine dafür ausschlaggebend, bei welchem Unternehmen ein Bewerber den Arbeitsvertrag unterschreibt. Die Kultur kann ein wertvolles Asset für Unternehmen sein. Daher sollten sich Bewerber im Gespräch darüber erkundigen, welche Kultur im Unternehmen gelebt und vom potenziellen Mitarbeiter gewünscht wird.